Verlagsinformation: Die Gegend rund um den Chiemsee macht glücklich! Dafür sind die 80 Tipps von Andrea und Harald Hesse der beste Beweis. Ob der winzige Tante-Emma-Laden, in dem sich die Inselbewohner zum Einkauf und Plausch treffen, das nostalgische BlumenCafe mit Zaubergarten und Kinoabenden oder das erfrischende Alzbad, in dem man Körper und Seele sanft treiben lassen kann – das „bayerische Meer“ und sein bezauberndes Umland halten wahre Glücksbringer bereit.

Andrea und Harald Hesse
Glücksorte am Chiemsee
Fahr hin und werd glücklich
ca. 168 Seiten, Klappenbroschur
ca. 14,99 Euro
ISBN 978-3-7700-2089-8
WG 311
13. März 2019

Diesen niedrigschwelligen Ratgeber für Eltern haben meine Frau und ich 2006/2007 geschrieben, zu einer Zeit also, als Computer- und Videospiele in weiten Teilen von Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft und Medien noch undifferenziert als Teufelszeug diffamiert wurden. Aufklärung tat not. Das Buch, das noch im Erscheinungsjahr in die zweite Auflage ging, erzeugte ein überwiegend positives Echo, z.B. auf der Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung: 

„Eltern, die sich von neuen Medien überfordert fühlen, Rat zum Umgang mit Computerspielen im Kinderzimmer suchen oder sich gründlicher informieren wollen, finden hier einen guten und aktuellen Rundumschlag.“ (http://www.bpb.de/gesellschaft/medien/verbotene-spiele/63639/literatur)

Und auch auf der Webseite von c’t:
„…ein gerade für Eltern mit wenig Vorkenntnissen (…) lesenswertes Buch“ (https://www.heise.de/ct/artikel/Die-wollen-doch-nur-spielen-964461.html)